Glowsun – Beyond The Wall Of Time

| 26. Juni 2015 | 0 Comments
Glowsun

(c) Cris Herbe

Guter Ansatz, etwas zu brav in der Ausführung: „Eternal Season“, das Debüt der Franzosen Glowsun für Napalm Records, hatte seine starken Momente, ließ sich aber insgesamt ein wenig zu sehr treiben. Interessant ist der fast ausschließlich instrumental gehaltene Psychedelic Rock der Trios, gestreckt mit einer gesunden Portion Stoner, aber allemal. „Beyond The Wall Of Time“ setzt den eingeschlagenen Weg mehr als souverän fort und erinnert stellenweise gar an Karma To Burn.

Ein einziges Mal kommt Gesang zum Einsatz, dann aber gleich in außergewöhnlich starker Umsetzung. „Against The Clock“, an sich bereits ein herrlich schroffer und doch melodischer Monolith zwischen Stoner und Psychedelic, wird mit diversen Effekten belegten Vocals noch eine Spur spannender, facettenreiche. Dass diese letztlich tief in den Song, halb hinter den Gitarren versteckt, eingebettet wurden, hat letztlich Methode, ja durchaus Charme.

Sind die rein instrumentalen Songs deswegen schlechter? Ganz im Gegenteil! Unbeeindruckt von diesem Gustostückerl, rocken die drei Franzosen mit gewohntem Verve und entsprechender Cleverness. Exemplarisch sei „Last Watchmaker’s Grave“ genannt, das, so schleppend es auch beginnen mag, ordentlich Dampf macht, wenn auch nur als Randerscheinung. Bevorzugt spielen Glowsun mit Effekten und Feedback-Schleifen, mit beklemmender Stimmung und einer nackten, förmlich geladenen Gitarre. Die kurze Explosion zum Ende hin ist das passende Ausrufezeichen hinter diesem Kleinod.

Glowsun sind einen Hauch härter, beinahe metallisch geworden, bewegen sich auf „Beyond The Wall Of Time“ aber zu keiner Zeit von ihren Wurzeln weg. Letztlich ist dieses neue Album genau das, was man sich von den Franzosen erhoffen durfte – eine kleine Reise in eine psychedelische, verkopfte Parallelwelt getragen von angenehm verquerer Melodieführung, jenseitig kreativer Arrangierung und einem Händchen für pointiert gesetzte Überraschungen. Abermals ist Glowsun ein Kopfhöreralbum geworden, bloß ein deutlich stärkeres.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 26.06.2015
Erhätlich über: Napalm Records (Universal Music)

Website: www.glowsun.fr
Facebook: www.facebook.com/Glowsunmusic

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES