Wait – We Are In Transit

| 8. Juli 2019 | 0 Comments
Wait

(c) The Artisan Era

Seit Jahren haftet Exist aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland das Attribut ‚ewiger Geheimtipp‘ an. Ihr melodisch-progressiver Death Metal, zuletzt sogar via Prosthetic unter die Massen gebracht, sorgt immer wieder für musikalische Überraschungen. Ein Nebenschauplatz um Sänger Max Phelps und Bassist Alex Weber gräbt sich nun noch tiefer in die Extreme-Tech-Seite des Bandsounds an. Gemeinsam mit ihrem alten Freund Charlie Eron sowie Anup Sastry, der aktuell die Sticks für Jeff Loomis schwingt, entstand Wait. Sastry produzierte auch die Debüt-EP „We Are In Transit“.

Drei Songs in gut 24 Minuten stehen für kurzweilige Überlänge mit so mancher Herausforderung. Ihren Tech-Death-Ansatz verstehen Wait überaus fließend und nehmen gerne mal jazzige Elemente in den Sound auf. Entsprechend komplex und doch packend gibt sich der Opener „Wonder“. Von den fiesen Growls bis zum leicht schiefen Gesang deckt das Quartett eine Reihe an vokalen Emotionen ab, von einem herausfordernden Arrangement begleitet. Beinahe djentige Riffs treffen auf urplötzlich wechselndes Tempo, so manche Melodie, recht dicken Groove und sogar ein klassisches Gitarrensolo.

Falls das nicht Tech genug sein soll, schrauben Wait den Härtegrad einfach in die Höhe. „Mushroom Song“ eskaliert immer weiter in bester Meshuggah-Manier, schielt kurzzeitig zu Beneath The Massacre und verneigt sich schließlich tief vor Cynic, wo Phelps ebenfalls bereits zu Gange war. Schließlich schraubt das abschließende „Tomorrow Awaits“ das Tempo noch weiter in die Höhe, nur um am Höhepunkt plötzlich abzusacken und schwerfälligen Groove aufzuziehen. Das verwirrt zunächst, macht mit zunehmender Spieldauer aber Laune. Fiese Shouts und Screams torpedieren das semi-melodische Arrangement und drücken innere Zerrissenheit aus.

Geduld ist der Schlüssel zur ersten Wait-EP, die sich vor allem mit dem musikalisch Unerwarteten auseinandersetzt. Plötzliche Stilbrüche, furiose Attacken und packende Melodien geben sich die Klinke in die Hand für eine von vorne bis hinten richtig kurzweilige Platte. Wer Exist mag, sollte an „We Are In Transit“ großen Spaß haben – hier brodelt und rumpelt es an jeder Ecke. Selten klang Death Metal so anspruchsvoll.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 12.07.2019
Erhältlich über: The Artisan Era (US-Import)

Facebook: www.facebook.com/wait.band.official

Tags: , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES