Stick To Your Guns – The View

| 11. Oktober 2017 | 0 Comments
Stick To Your Guns

(c) Travis Delgado

2003 gegründet, gelten Stick To Your Guns aus Orange County, Kalifornien mittlerweile vollkommen zurecht zu den populärsten Veteranen der modernen Hardcore-Szene; und sicherlich auch zu den umtriebigsten. Neben diversen Nebenprojekten, darunter Sumerian und Trade Wind, sowie der erst im vergangenen Jahr erschienenen, überaus sozialkritischen EP „Better Ash Than Dust“, richtet das Quintett seinen Blick nun wieder nach innen. „The View“ reflektiert über Gemütszustände und Gefühlswelten zwischen Mosh und Melodie.

Eröffnet das Halb-Intro „3 Feet From Peace“ noch mit fragil-wuchtigem Post-Hardcore, geht das folgende „The Sun, The Moon, The Truth: ‚Penance Of Self'“ sogleich in die Offensive mit vergleichsweise brachialen Attacken. Der anfängliche Sprint ist bestenfalls Fassade, denn Richtung Refrain öffnen sich herrlich düstere Abgründe innerer Zerrissenheit, die in den ähnlich verqueren „The Inner Authority: ‚Realization Of Self'“ und „The Reach For Me: ‚Forgiveness Of Self'“ nicht minder spannende, in letzterem Fall sogar überraschend eingängige Fortsetzungen finden.

Zwischen diesem konzeptuellen Strang packen Stick To Your Guns so manchen Hit aus. „The Better Days Before Me“ präsentiert sich anfangs unheimlich wuchtig, nimmt schließlich das Tempo mehr und mehr heraus, und setzt selbst im Vollsprint melancholische Glanzlichter. Shouts und Gesang wechseln sich in „Cave Canem“ ab, dessen Refrain sich schnell mitbrüllen lässt, Fäuste in die Höhe, Tagebuch in der Hosentasche. Wer es zwischendurch härter braucht, lässt sich vom dicken Mosher „You Are Free“ den Marsch blasen, nur um in „Delinelle“ wieder zu hymnischen Momenten zurückzufinden.

Was diese 36 Minuten so sympathisch macht, sind die wiederholten musikalischen Überraschungen. Eigentlich müsste man mit dem enorm abwechslungsreichen Charme von Stick To Your Guns bereits bestens vertraut sein, und doch erwischen hymnische Refrains und bleiern-melancholische Interludes immer wieder auf dem falschen Fuß. „The View“ nimmt keine Gefangenen und setzt die Riege an guten bis großartigen Alben der US-Veteranen überaus locker und doch nachdrücklich fort.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 13.10.2017
Erhältlich über: End Hits Records (Cargo Records)

Website: www.sticktoyourguns.net
Facebook: www.facebook.com/STYGoc

Tags: , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES