Harlott – Extinction

| 4. April 2017 | 0 Comments
Harlott

(c) John Raptis

Nach einigen relativen ruhigen Monaten wirft die jüngere Thrash-Garde aktuell Granate um Granate ab. Warbringer fühlen sich auf ihrem neuen Label hörbar zuhause, während das Ende April erscheinende zweite Foreseen-Album den Crossover-Charme der Finnen auf die Spitze treiben wird. Nun melden sich auch noch Harlott zurück. Den Australiern gelang im Herbst 2015 mit „Proliferation“ ein echter Überflieger. „Extinction“ hält nun das überaus hohe Niveau.

Am Sound des Quartetts hat sich nichts geändert: Bay Area, deutsche Thrash-Granden und ein Hauch klassischer Metal zwischendurch. Dieses einfache wie geniale Rezept zieht sich durch etwas über 51 spannende Minuten. Der eröffnende Titeltrack stellt die Zeichen bereits auf Sturm. Slayer und Sodom treffen sich zum Engtanz. Andrew Hudson brüllt, beißt und ’singt‘ sich durch sechs herausfordernde Minuten samt ausladendem Intro, obligatorischem Breakdown und martialischem Solo. Was sich generisch liest, macht unheimlich viel Laune und packt alles, was klassischen Thrash Metal ausmacht, in einen mächtigen Track.

„And Darkness Brings The Light“, der zweite Gigant dieses Albums, nimmt das Tempo über weite Strecken heraus und versucht sich an einer Mischung aus Groove und Melodik. Die gesungenen, leicht dissonanten Passagen stellen anfangs vor Rätsel, passen letztlich aber perfekt zu dieser ungewöhnlichen, epischen Monstrosität. „Parasite“ deutet stellenweise ein wenig Crossover-Charme an und fühlt sich im Midtempo-Sektor wohl, während das brachial-verspielte „First World Solutions“ und das höllisch schnelle „Better Off Dead“ beinahe in die Knie zwingen.

Nüchtern betrachtet, bleiben Überraschungen auf „Extinction“ aus. Harlott ziehen weiterhin ihren Old-School-Stiefel mit aller Wucht und Konsequenz durch, und machen gerade dadurch alles richtig. Eine weitere Sammlung an kleinen Thrash-Perlen zwischen brutal und clever, zwischen Groove und Melodik bereichern die ohnehin bereits starke Diskographie der Aussies um einen weiteren Überflieger. Wer nach einer Genre-Alternative sucht und sich von den alten Hasen etwas gelangweilt fühlt, findet in „Extinction“ eines der besten Thrash-Alben der letzten Jahre.

Wertung: 9/10

Erhältlich ab: 07.04.2017
Erhältlich über: Metal Blade (Sony Music)

Facebook: www.facebook.com/HarlottOfficial

Tags: , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES