Foreseen – Grave Danger

| 24. April 2017 | 0 Comments
Foreseen

(c) Svart Records

Die Zeit für brachialen, durchaus politisch motivierten Crossover-Thrash war selten so günstig wie heute. Foreseen wissen das und nehmen ein wenig Finetuning an ihrem ohnehin bereits rohen, mit Hardcore-Ursuppe versehenen Bay-Area-Sound vor. Ging das Debüt „Helsinki Savagery“ noch vornehmlich nach vorne ohne Rücksicht auf Verluste, stecken die Finnen, mittlerweile bei Svart unter Vertrag, nun mehr Hirnschmalz in ihre Musik. Sozialkritische, teils politisch motivierte Texte und ein deutlich dynamischeres Soundbild treiben ihr zweites Album „Grave Danger“ an.

Acht Songs, etwas über 28 Minuten Musik – die sprichwörtliche Würze liegt in diesem Fall tatsächlich in der Kürze, denn viel mehr Musik hätte es auch wirklich nicht sein müssen. Foreseen haben in unter einer halben Stunde alles gesagt. Da wäre „Suicide Bomber“, der in 90 Sekunden abgehandelte Rausschmeißer mit furioser Hardcore-Wut, hohem Tempo und aggressiven Shouts, die sich angesichts ihrer schieren Wucht sofort einbrennen. Oder „Chemical Heritage“, das vielseitige Thrash-Monster mit präziser Gitarrenarbeit und herrlich verquerer Arrangierung – ein Lehrstück in Sachen Genre-Kreativität.

Gewöhnungsbedürftig ist das, was sich auf „Grave Danger“ abspielt, allemal. Roher Sound, leicht altbackene Präsentation und eine gesunde Mischung aus Brechstange und Groovewalze – alles schon mal gehört, jedoch lange nicht so gut wie auf dem zweiten Foreseen-Album. Ein „Downward Spiral“ macht seinem Namen alle Ehre und übt den gekonnten musikalischen – nicht aber qualitativen – Sturzflug. Schnell noch die wunderbar schwerfällige Dampfwalze „Fearmonger“ drübergestreut, schon nimmt das Thrash-Glück seinen Lauf.

Foreseen präzisieren den Ansatz ihres Debüts noch weiter, spicken diesen mit mehr Abwechslung hinsichtlich Hardcore-Wellenbrecher und Groove-Granaten, und zeigen sich auch textlich eine Spur erwachsener. Kurzum: „Grave Danger“ ist alles, was man 2017 von Crossover-Thrash erwarten kann. Die nächste Tour durch kleine, verschwitzte Clubs kommt bestimmt.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 21.04.2017
Erhältlich über: Svart Records (Cargo Records)

Facebook: www.facebook.com/Foreseen

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES