Neun Welten – The Sea I’m Diving In

| 17. Juli 2017 | 0 Comments
Neun Welten

(c) www.giacomoastorri.it

Nach acht relativ ruhigen Jahren melden sich Neun Welten mit neuer Musik und verfeinertem Sound zurück. Die deutschen Dark-Folk-Experten arbeiten nun mit Gesang, der erstmals sogar englischsprachig ausfällt, und rutschen mehr und mehr in Richtung Post Rock, ohne dabei ihre filigranen Wurzeln zu verlassen. Auf „The Sea I’m Diving In“ ist der Name Programm: mysteriös, allumfassend, romantisch, ruhig und doch zerstörerisch.

Knapp 50 aufwühlende, geschickt ineinander fließende Minuten machen den neuen Neun-Welten-Sound greifbar, und der hat durchaus Charme. Angefangen bei „Drowning“, breitet die Platte mehr und mehr ihre Schwingen aus. Besagter Opener hat durchaus noch viel von den früheren Alben der Band, bevor in der zweiten Songhälfte schließlich die Post-Rock-Elemente, begleitet von feinsinnigem Violinenspiel, nach und nach Überhand gewinnen. Klarer, ätherischer Gesang und nackte Emotionen lassen das bewegende Arrangement mehr und mehr anschwellen, bis schließlich das finale Crescendo, einem Orchesterstück gleich, den Zusammenbruch vorwegnimmt.

Einzelne Kapitel aus diesem sympathischen Werk herauszunehmen, fällt so und so nicht leicht. Vielleicht sollte „Lonesome October“ besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Immer wieder mutiert der Fünfminüter zum Duett, dann lassen stellenweise sogar die ruhigeren Momente Anathemas kurzzeitig grüßen. Das finale „In Mourning“ wird für Bandverhältnisse sogar durchaus laut mit seinen peitschenden und doch understateten Drums, begleitet von eindringlichen Vocals, bevor es wieder schüchtern gen Abgang geht – eine mögliche Zukunftsvision?

Neun Welten überraschen mit ihrem Comeback-Album im besten Sinn und integrieren ihre neue, verfeinerte musikalische Ausrichtung perfekt in das bisherige Soundbild, wobei sie von Song zu Song selbstbewusster und experimentierfreudiger wirken. „The Sea I’m Diving In“ gibt sich mutig und doch herrlich, beinahe erfrischend fragil mit sämtlichen Trademarks und cineastisch-frischem Wind. Große Überraschung und großes Kino.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 21.07.2017
Erhältlich über: Prophecy Productions (Soulfood Music)

Facebook: www.facebook.com/neunwelten

Tags: , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES


Fatal error: Uncaught exception 'JSMin_UnterminatedStringException' with message 'JSMin: Unterminated String at byte 68: ';' in /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php:203 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(145): JSMin->action(1) #1 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(84): JSMin->min() #2 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/inc/front/minify.php(230): JSMin::minify('\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #3 [internal function]: rocket_minify_inline_js('\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #4 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(243): call_user_func('rocket_minify_i...', '\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #5 [internal function]: Minify_HTML->_removeScriptCB(Array) #6 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(105): preg_replace_callback('/(\\s*)<scri in /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php on line 203