Bloody Hammers – Under Satan’s Sun

| 30. Mai 2014 | 0 Comments

Bloody Hammers

Anders Manga bleibt sich und seiner beneidenswerten Arbeitsethik treu mit dem dritten Bloody Hammers-Album innerhalb von 18 Monaten. Das eponyme Debüt war ein überraschender Nackenschlag für die versammelte Doom- und Occult-Rock-Szene, der Nachschlag „Spiritual Relics“ kam jedoch nicht annähernd an dessen Qualität heran. Mittlerweile bei Napalm Records unter Vertrag, hat Manga einiges gut zu machen. Und tatsächlich, „Under Satan’s Sun“ nähert sich wieder der Klasse der ersten Platte.

Bloody Hammers besinnen sich auf schlichte Düsternis und direkten, getragenen Rock – ein erprobtes Rezept, das den einen oder anderen Hit mitbringt. „The Town That Dreaded Sundown“ eröffnet das Album mit doomiger Wucht und Mangas beschwörendem Gesang. Die Präsenz des US-Amerikaners macht selbst durchschnittliches Material interessant, wobei es davon auf diesem dritten Album relativ wenig gibt. Stattdessen gibt es Tracks mit großartigen Titeln wie „Death Does Us Part“, die in das Weltbild der blutigen Hämmer passen. Dass im Vorbeigehen Type O Negative und, mit Abstrichen, Danzig gehuldigt wird, passt.

Seltene härtere, ’schnellere‘ Tracks wie „Dead Man’s Shadow On The Wall“ sind gerne gesehen, bringen so etwas wie Punk-Atmosphäre ein und füllen Muskel-Shirts aus. Das Rezept dieser Band bleibt aber gleichermaßen einfach wie effektiv: leicht altbackener, okkulter Rock der langsamen Gangart mit bedrohlichem Frontmann und dezent atonalen Gitarren. Dass man zwischendurch weniger prickelnde Tracks wie „Second Coming“ (Alice Cooper lässt grüßen) und „The Last Alarm“ verdauen muss – geschenkt.

Selbst die Qualität dieser Filler toppt das unmotivierte „Spiritual Relics“ um Längen, und doch fehlt „Under Satan’s Sun“ die gemächliche Explosivität, der Aha-Effekt des Debüts. Songs vom Kaliber eines „The Moon-Eyed People“ und „Welcome To The Horror Show“ entschädigen dafür aber allemal. Anders Manga bringt Bloody Hammers zurück auf Kurs mit einer unterhaltsamen Platte, die selbst am heißesten Sommertag den Himmel zu verdunkeln vermag.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 30.05.2014
Erhätlich über: Napalm Records (Universal Music)

Website: www.bloodyhammers.com
Facebook: www.facebook.com/BloodyHammers

Tags: , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES


Fatal error: Uncaught exception 'JSMin_UnterminatedStringException' with message 'JSMin: Unterminated String at byte 67: ';' in /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php:203 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(145): JSMin->action(1) #1 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php(84): JSMin->min() #2 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/inc/front/minify.php(230): JSMin::minify('\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #3 [internal function]: rocket_minify_inline_js('\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #4 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(243): call_user_func('rocket_minify_i...', '\n\t\t\t\t\t\tvar pfHe...') #5 [internal function]: Minify_HTML->_removeScriptCB(Array) #6 /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/Minify/HTML.php(105): preg_replace_callback('/(\\s*)<scri in /www/htdocs/w00b9d27/demonicnights/blog/wp-content/plugins/wp-rocket/min/lib/JSMin.php on line 203