Maudlin – A Sign Of Time

| 4. März 2013 | 0 Comments

Maudlin

Für Maudlin war nach der ersten gemeinsam Bandprobe nach Gründung im November 2004 eines klar: psychedelisch sollte ihre Musik sein, unabhängig davon, ob man nun Doom, Sludge, Rock oder Wasauchimmer spielen würde. Diesem Credo sind die Belgier bis dato treu geblieben. Betrachtet man die langen Pausen zwischen ihren Alben – der bislang letzte Output „Ionesco“ erschien im Juli 2007 – muss es wohl Doom geworden sein, doch der Sound des Quintetts ist wesentlich weiter gesteckt. Nach einigen ruhigeren Jahren melden sich Maudlin mit „A Sign Of Time“ zurück und zeigen, dass im Post Metal-Feld längst noch nicht alles gesagt worden ist.

Nach einem kurzen Intro bewegt sich „She Whispers Treason“ in düstere, bedrückende und, keine Überraschung, psychedelische Gefilde. Die Mischung aus Post-Blues-Riffing und entstelltem Gesang schlägt aufs Gemüt, macht das Post Metal-Outfit gleichzeitig um einiges interessanter. Zahlreiche kleine Pausen und Unterbrechungen drücken die Stimmung beim Aufbau ein wenig, auch wenn das monumentale Gitarrensolo einigermaßen entschädigen kann. Gerade diese selbst erwirkten Zäsuren sind das größte ‚Problem‘ an diesem Drittling, zerreißen ihn ein wenig, sofern sie suboptimal eingesetzt werden. Dass es funktionieren kann, hört man in „Ride The Second Wave“, einem Rocker mit Gras-Affinität, der gen Across Tundras nickt.

Gerade die zweite Albumhälfte kriegt die Kurve. „Goddess Of The Flame“, ebenfalls durch ruhigere Passagen und kleine Pausen dezent erstellt, erinnert in seiner Heavyness an Neurosis und geht wahrlich unter die Haut. Noch eine Spur besser ist der Rausschmeißer „Chasing Shades“, den Mastodon mit Sicherheit gerne geschrieben hätten – ein verkopftes Monster mit gelegentlichen Attacken gen Sitzfleisch. Im Prinzip stehen sich Maudlin am ehesten selbst im Weg, wenn sie den Fluss ihrer Songs unnötig brechen und diese in die Länge ziehen. Vielleicht wäre es sinniger, eine Spur kürzer und prägnanter zu schreiben, denn die Mischung aus psychedelischen Riffs, einer Prise Stoner, Sludge und Prog bzw. Post Metal hat unheimlich Charme und Potential. „A Sign Of Time“ ist ein Leckerbissen, der wesentlich größer sein könnte, als sich das die Belgier zuzutrauen scheinen.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 01.03.2013
Erhätlich über: Moment of Collapse Records (Broken Silence)

Facebook: www.facebook.com/MAUDLINrocks

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES