Trucker Diablo – The Devil Rhythm

| 3. Januar 2012 | 0 Comments

Ripple Music

Langsam aber beständig arbeitet das britische Label Ripple Music an seinem Ruf, talentierten und zu Unrecht mit Missachtung gestraften Hard- und Blues-Rock-Bands eine Plattform zu bieten. Nach Grifter und den Veteranen Iron Claw im vergangenen Jahr startet 2012 mit dem Debütalbum der Nordiren Trucker Diablo. Ihr „The Devil Rhythm“ wurde bereits 2010 in Eigenregie veröffentlicht und hat dem Quartett unter anderem eine Tour mit Black Stone Cherry, einen Aufritt beim Download-Festival und prominente Fans in Form von Cormac Neeson (The Answer), Joe Elliott (Def Leppard) und Dee Snider (Twisted Sister) eingebracht – Grund genug, die Platte nun mit ein wenig Bonus-Material einer breiteren Masse verfügbar zu machen.

Bereits das eröffnende Riff in „Drink Beer, Destroy“ zeigt, dass sich Trucker Diablo auf dem richtigen Weg befinden. Peitschende Drums, dicke Gitarren und bissige Vocals formen diese Hymne, in der vor allem der zweistimmige Refrain herausragt. Simon Haddock versteht es in diesem Fall, Frontmann Tom Hartes bluesige Rockröhre entsprechend zu unterstützen, was bis auf wenige Ausnahmen („Big Truck“ und „Stand Up And Fight“ wirken im Chorus eine Spur zu schief) auch gut funktioniert. Egal ob „Black And Blue“, der Bonus-Track „Running Scared“ (zwei weitere Live-Songs gibt es mittels Download-Code zu holen) und „Never Too Late To Sin“ – die grundsoliden Songs zwischen Airbourne, Lonely Kamel und Black Country Communion machen Laune.

Was „The Devil Rhythm“ jedoch fehlt, ist die Hitdichte. Mit „Juggernaut“ gibt es einen einzigen Track, der nach schwerer Rotation und Live-Favorit klingt, was nicht zuletzt an Thin Lizzy- und The Almighty-Sänger Ricky Warwick liegt, der aus einer guten Hymne einen potentiellen Wellenbrecher macht. Mit einer etwas stärkeren Produktion und ein bis zwei Übersongs muss man in Zukunft sicherlich mit Trucker Diablo rechnen. Ausfälle gibt es keine, dafür durchgängig gutes Material. Hard Rock-Fans dürfen sich die Nordiren dick auf ihre Notizblöcke kritzeln.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 03.01.2012
Erhätlich über: Ripple Music (US-Import)

Website: www.truckerdiablo.com
Facebook: www.facebook.com/truckerdiablo

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES