The Atomic Bitchwax – Force Field

| 6. Dezember 2017 | 0 Comments
The Atomic Bitchwax

(c) Tee Pee Records

Eine der umtriebigsten Rock-, Psych- und Stoner-Bands der Gegenwart meldet sich wieder zum Dienst. Eigentlich haben The Atomic Bitchwax die Release-Frequenz ihrer Alben ein wenig reduziert, die Rhythmusabteilung tourt dafür fleißig mit Monster Magnet durch die Lande. Zeit für Pausen ist keine, und so steht zweieinhalb Jahre nach „Gravitron“ eine neue Platte in den Startlöchern. „Force Field“ zeigt das Power-Trio direkter und fokussierter denn je.

Keine ausladenden Instrumentals, kein unnötiges Füllmaterial, nur purer Rock in zwölf verdammt kurzen Kapiteln: So bissig und pointiert hat man die Herren aus New Jersey schon lange nicht mehr gehört. Selbst die Zwischenspiele ohne Gesang, wie „Fried, Dyed And Layin To The Side“, beeindrucken mit ihrer schieren Vehemenz und kompromisslosen Power. Rundherum stimmt das Trio knackige, rifftastische Hymnen ein. Das herrlich stapfende „Hippie Speedball“ ist da nur der Anfang, und sogar noch einer der gemütlicheren Songs.

Reihenweise Hits und Wellenbrecher begleiten gut 34 Minuten Rock-Power. „Shell Of A Man“ packt ein fieses Desert-Riff aus, dreht es auf links, und legt ein wenig Retro-Flair darüber. „Tits And Bones“ springt förmlich ins Gesicht mit seinem aggressiven Riffing und der überaus dynamischen Rhythmusabteilung. Zwischendurch gibt sich ein „Alaskan Thunder Fuck“ purer, ungezügelter Spielfreude hin, macht das launische wie überdrehte „Crazy“ seinem Namen alle Ehre, und schlägt der Rausschmeißer „Liv A Little“ durchaus gemütliche Töne an nebst kurzer Psych-Versöhnung für alte Fans.

So dynamisch und vor Spielfreude geradezu überschäumend hat man The Atomic Bitchwax schon ewig nicht mehr erlebt. Wo „Gravitron“ kleinere Anlaufschwierigkeiten hatte, verspricht „Force Field“ pure Action von vorne bis hinten. Hörbar von diversen Nebenschauplätzen beflügelt, packt das Veteranen-Trio reihenweise kleine Hits in aller gebotenen Kürze auf. Danach ist man erst einmal durchgeschwitzt – klatschnass aber richtig glücklich.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 08.12.2017
Erhältlich über: Tee Pee Records (Soulfood Music)

Website: www.theatomicbitchwax.com
Facebook: www.facebook.com/The-Atomic-Bitchwax-86002001659

Tags: , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES