Grave – Morbid Ascent

| 19. August 2013 | 0 Comments

Grave

Der Festival-Sommer gehört vielen Bands, unter anderem auch Grave. Die schwedischen Death Metal-Legenden veröffentlichten vergangenes Jahr das bärenstarke „Endless Procession Of Souls“ und kündigen, passend zur Freiluft-Saison, eine Art Anhang dazu an. „Morbid Ascent“ ist gerade einmal fünf Songs stark und erscheint auf 12″ Vinyl sowie digital. Die EP beiläufig als Nebenschauplatz abzutun, wäre jedoch fatal, geradezu naiv.

Speziell die beiden ersten, brandneuen Grave-Songs haben es in sich. „Venial Sin“ beginnt zwar seltsam bis verstörend, schaltet jedoch schnell einen Gang höher und packt die dezent melodische Death Metal-Schiene aus. Die schrillen Gast-Soli von Eric Cutler (Autopsy) veredeln den Track. Der Titeltrack „Morbid Ascent“ hält weitestgehend etatmäßigen Todesstahl bereit, weiß mit seinem symphonisch angehauchten Finale jedoch zu überraschend. Klingt untypisch, funktioniert aber – ganz im Gegensatz zum Satyricon-Cover „Possessed“. Grave hacken sich zwar angestrengt durch den Schwarzwurzel-Klassiker, passen will dieser Track jedoch zu keiner Zeit.

Neben einem okayen, insgesamt wenig spektakulären Remix von „Epos“ werden Kenner beim abschließenden „Reality Of Life“ mit der Zunge schnalzen. Grave haben den Song ihrer 1989 veröffentlichten Demo „Sexual Mutilation“ neu aufgenommen und zeigen sich dabei von ihrer räudigen Schokoladenseite. Mehr ungestüme Brutalität geht kaum. Nicht jede Idee mag aufgehen, „Morbid Ascent“ als Gesamtwerk unterhält dafür und lässt auf eine baldige Fortsetzung des aktuellen Graves-Laufs hoffen.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 23.08.2013 (Download / 12″)
Erhätlich über: Century Media (Universal Music)

Website: www.grave.se
Facebook: www.facebook.com/GraveOfficial

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES