Counterparts – The Current Will Carry Us

| 5. November 2011 | 0 Comments

Counterparts

2011 scheint ein gutes Jahr für Melodic Hardcore zu sein. Kapellen wie Hundredth, It Prevails oder For The Fallen Dreams konnten allesamt bereits mit soliden Alben punkten. Auch die Überflieger von The Ghost Inside füllen auf ihren Tourneen immer größere Hallen. Das zweite Werk der US-Senkrechtstarter Counterparts tut der Erfolgswelle sicherlich keinen Abbruch. Konnte das Quintett aus Ontario letztes Jahr mit ihrem Debüt „Prophets“ zumindest in der Heimat etwas an Staub aufwirbeln, legen die Jungs auf „The Current Will Carry Us“ ordentlich nach.

Was sofort auffällt, ist die neu eingeschlagene Richtung der Kanadier. War der Vorgänger noch von heftigen Breakdowns und starken Metalcore-Avancen geprägt, so treten dieses Mal Melodie und vertracktere Songstrukturen stärker in den Vordergrund. Beides scheinen die Jungspunde mit Leichtigkeit zu beherrschen. Aber es hat sich nicht nur auf musikalischer Ebene etwas getan. Auch die Lyrics von Brendan Murphy sind bei weitem nicht mehr so positiv wie noch auf „Prophets“. Seine Texte sind stark selbstkritisch und beschäftigen sich auch mit der Abhängigkeit von anderen. Diese negative Herangehensweise verleiht den Songs eine noch düstere Atmosphäre und besonderen Tiefgang.

Es spielt keine große Rolle, welche Songs man als Beispiel herauspickt. Jeder der Tracks wartet mit Hammermelodien über mal dissonanten, mal Hook-lastigen Songstrukturen auf („I Am No One“, „The Constant“). Das Gesamtbild wirkt dabei aber durchgehend harmonisch und wie aus einem Guss.  Auch für die lieben Two-Stepper wurde mit „MMVII“ gesorgt. Freunde des gepflegten Breakdowns kommen auf Songs wie dem göttlichen „Uncertainty“ und dem erbarmungslosen „Sinking“ auch nicht zu kurz.

Ein ganz besonderes Schmankerl haben sich die Herren jedoch für den Schluss aufgehoben. Nach den zehn vorangegangen, nervenzerreißenden Hardcore-Attacken wirkt das abschließende „Reflection“ nach einem kurzen Intro wie eine desolate Kleinstadt, nachdem der Tornado drüber gefegt ist. Murphys verzweifelte Vocals werden von zurückhaltenden Gitarrenharmonien und dezentem Snare-Drumming begleitet. Erst zum Schluss gibt es dann einen vulkanartigen Ausbruch und die Distortion wird noch einmal ordentlich hochgefahren.

Erwachsen, intensiv, progressiv und vor allem leidenschaftlich präsentieren sich Counterparts auf ihrem Zweitling. Das Album weist keine einzige Schwachstelle auf, sondern bläst dem Hörer von Anfang bis Ende einen Killertrack nach dem anderen um die Ohren. Von all den oben genannten Bands hat der Fünfer mit „The Current Will Carry Us“ die Nase vorn. Diese Platte sollte man sich als Anhänger jeder Art von anspruchsvollem Hardcore nicht entgehen lassen.

Wertung: 9/10

Erhältlich ab: 28.10.2011
Erhältlich über: Victory Records (Soulfood Music)

Website: www.counterpartshc.com
Facebook: www.facebook.com/counterpartshc

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES