PH – Eternal Hayden

| 7. März 2017 | 0 Comments
PH

(c) Elias Jokiranta

Nach langer Reise durch Raum und Zeit kehren Mr. Peter Hayden zurück. Ihre ersten drei Alben bildeten eine nun abgeschlossene Trilogie – Zeit zu neuen Ufern aufzubrechen. Ab sofort operieren die Finnen nur noch als PH und gehen auf musikalische wie spirituelle Sinnsuche in mehreren Dimensionen. „Eternal Hayden“ zeugt nach Angaben der Band von Wachstum, Erleuchtung und der steten Annäherung an Freiheit.

Musikalisch hat sich wenig getan: Nach wie vor dominieren Psychedelic Rock und Krauttöne, aufgelockert durch interstellare Elemente. Das gesamte Spektraum des PH’schen Sound findet sich unter anderem in „We Fly High“. Begleitet von quengelnden Synthis, steigern sich die Finnen mehr und mehr in ätherische Sounds rein und explodieren gen Halbzeit förmlich. „Rock And Roll Future“ wird seinem Namen mit minimalistischem Gitarreneinsatz und großem Spannungsbogen gerecht, während „Reach“ sogar einen Hauch von Post Rock einbringt.

Das Album steht und fällt jedoch mit dem Opener. „Looking Back At Mr. Peter Hayden“, das Quasi-Requiem für den alten Bandnamen, nimmt knapp 17 Minuten und damit beinahe die halbe Platte in Anspruch. Über weite Strecken spielen die Finnen alle Trümpfe aus, gerade die erste Hälfte mit psychedelischem Prog hat es in sich. Je mehr sich PH jedoch elektronischen Krautklängen ergeben und minutenlangen Minimalismus ohne großen Mehrwert praktizieren, desto zwiespältiger wird der Eindruck.

PH wollen viel und schießen damit gelegentlich übers Ziel hinaus. Der Versuch der Finnen, sich mit neuem Bandnamen und veränderter Bewusstseinsebene entsprechend zu positionieren, gelingt nicht immer. Gerade der Opener zeugt von Licht und Schatten mit einer grandiosen ersten und zähen zweiten Hälfte. Der verstärkte Synthi-Einsatz klappt meistens, dazu kommen feine, warme Gitarren und ätherische Vocals, deren spärlicher Einsatz auch etwas mittelprächtigeren Tracks zugutekommt. Noch stecken PH in der Konsolidierungsphase, in Zukunft sollte es auf der Suche nach spiritueller Erleuchtung auch ohne Herrn Hayden klappen.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 10.03.2017
Erhältlich über: Svart Records (Cargo Records)

Website: mrph.net
Facebook: www.facebook.com/mrpeterhayden

Tags: , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES