Cloudkicker – Live With Intronaut

| 18. November 2014 | 0 Comments

Cloudkicker

Vom gesichts- und identitätslosen Individuum, das unter dem Pseudonym Cloudkicker regelmäßig faszinierende Prog- und Djent-Instrumentalmusik gratis über das Internet verbreitete, wurde Multiinstrumentalist Ben Sharp zum gefeierten Szene-Darling. Nun bricht er gleich mit zwei eisernen Regeln: Einerseits hat er seine Musik erstmals live präsentiert mit den nicht minder faszinierenden Intronaut als Backing-Band, andererseits wurde diese Kollaboration – angesichts vertraglicher Bindung Intronauts – über eine Plattenfirma veröffentlicht. Somit stellt „Live With Intronaut“ den ersten ‚gewollten‘ physischen Cloudkicker-Release dar.

Das Set dieser einmonatigen Tour wurde in einem Studio in Texas live eingespielt und somit für die Nachwelt festgehalten. Abgesehen von ein, zwei Schreien gegen Ende dieses Mitschnitts gibt es keine Vocals, nur instrumentale Magie mit einem musikalischen Querschnitt des bisherigen Intronaut-Schaffens. Nicht von ungefähr markiert der Zweiteiler „Subsume“ den Auftakt zu dieser instrumentalen Klassenfahrt (mit Klasse), denn sperrige Komplexität gehört fest zu dieser Performance. Die fünf Musiker wirken hörbar aufeinander eingespielt mit Sharp an der Gitarre an vorderster Front. Mr. Cloudkicker himself holt fantastische Melodien und abenteuerliche Saitensprünge aus seinem Instrument hervor, entsprechend von Intronaut komplementiert.

Diese Geschichte zieht sich durch die gesamten 44 Minuten, darunter auch mit Teil 8 von „Subsume“, einem gar hoffnungsvollen Abschnitt dieses Mammutwerkes, das die Sonne aufgehen lässt. Zwischendurch: beißende Härte mit abgefahrenem Djent-Anteil und ein wenig Death Metal („Seriosity“), kurzweiliges Gebolze („We Are Going To Invert… / Here, Wait A Minute, Damn It!“) und melancholische, mechanische Klangerzählungen („Push It Way Up!“).

Cloudkicker und Intronaut erzeugen gemeinsam eine knappe Dreiviertelstunde musikalische Trance mit instrumentalem Feinsinn für große Momente, narrativen Tiefgang und unwahrscheinliche Präsenz, die eigentlich eine begleitende DVD verdient hätte. Mehr von beiden Künstlern gibt es sicherlich demnächst, gerne auch wieder in dieser überragenden Konstellation.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 21.11.2014
Erhätlich über: Century Media (Universal Music)

Facebook: www.facebook.com/pages/Cloudkicker/73914736084

Tags: , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES