Defeater – Letters Home

| 19. Juli 2013 | 0 Comments

Defeater

Defeater sind so etwas wie die Geschichtenerzähler unter den Melodic Hardcore-Bands. Auf „Travels“ und „Empty Days & Sleepless Nights“ wurden zwei Brüder vorgestellt, nun geht es um ihren Vater, der den Hintergrund für diese beide Figuren liefert und, wie schon auf „Lost Ground“, von den beiden Großvätern von Sänger Derek Archambault bzw. deren Erlebnissen im Zweiten Weltkrieg inspiriert wurde. Mit „Letters Home“ kehrt das Quintett aus Boston zurück zum deutlich härteren Sound des Debüts und verzichtet gänzlich auf akustische Singer/Songwriter-Exkurse.

An Qualität hat man nichts eingebüßt. „Bastards“ eröffnet das Album mit einem herrlich angepunkten Riff, packender Melodik und Archambaults gewohnt bissigen, zuweilen schmerzverzerrten Vocals. Die Zeile „And still all I see is that bastard in me“ greifen Defeater im furiosen Finale „Bled Out“ erneut auf. Gesäumt von deutlich reduziertem Tempo und mit ordentlich Distortion versehenen Squeals, arbeiten sich die US-Amerikaner durch sechseinhalb Minuten bis zum Zusammenbruch. Zwischendurch feuert das Quintett Hit über Hit ab. Ob „Hopeless Again“, „Rabbit Foot“ oder das brachiale „No Faith“ – sieht man von etwas schwer in die Gänge kommenden „No Saviour“ ab, finden sich ausschließlich Killer auf „Letters Home“.

Im Prinzip zeugt das dritte Defeater-Album von einer logischen Weiterentwicklung, beflügelt durch musikalischen Rückgriff. Die Singer/Songwriter-Exkurse des Vorgängers mögen spannend gewesen sein, man vermisst sie jedoch nicht, da einerseits die Musik auf „Letters Home“ gut genug ist und die Thematik sie andererseits nicht erfordert. Das Quintett aus Boston geht mit Fingerspitzengefühl und kalkuliertem Wahnwitz gewohnt souverän an die Sache und liefert ein weiteres Topalbum ab, an dem sich die lieben Hardcore-Kollegen ihre Zähne ausbeißen werden.

Wertung: 9/10

Erhältlich ab: 19.07.2013
Erhätlich über: Bridge Nine Records (Soulfood Music)

Facebook: www.facebook.com/defeaterband

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES