Tempel – On The Steps Of The Temple

| 16. Januar 2014 | 0 Comments

Tempel

Zwei in Schatten gehüllte Figuren entsteigen der Wüste Arizonas, um mit unerbittlicher, unwirtlicher Instrumentalmusik von sich reden zu machen. Tempel (ehemals Temple) machen bereits seit 2003 gemeinsam Musik, das große Aufbäumen wagen Gitarrist / Keyboarder Ryan Wenzel und Schlagzeuger Rich Corle allerdings erst jetzt. Ihr zunächst in Eigenregie veröffentlichtes Album „On The Steps Of The Temple“ erregte die verdiente Aufmerksamkeit von Prosthetic Records, die das im Spannungsfeld zwischen Post Rock, Doom Metal und düster-progressiver Avantgarde gefangene Werk nun auf CD und Vinyl weltweit vertreiben.

Der Opener „Mountains“ fasst das, was einen in den folgenden 53 Minuten erwartet, gut zusammen. Langsam, schleppend eröffnet der Song, erhöht die Schlagzahl laufend mit ranzigen Neurosis-Untertönen und der Post-Metal-Leichtfüßigkeit von Isis. Beklemmende Melodik mit dezentem Synthi-Einsatz und Corles verspieltes Drumming laden zu zahlreichen hektischen Abfahrten ein, die, je schneller der Track wird (speziell in der zweiten Hälfte), desto eher an den Extreme-Prog-Wahnsinn von Enslaved erinnern.

Nicht nur innerhalb dieser achteinhalb Minuten, auch auf Albumlänge ist für Abwechslung gesorgt. Ruhigere Exzerpte wie das rockige, semi-melancholische „Final Years“ treffen auf knüppelharte, metallische Höllenritte Marke „On The Steps Of The Temple“, die geschickt den Spagat zwischen Gummitwist, verstörender Melodik und rasender Trostlosigkeit wagen. Wie der Titeltrack ist auch das Album ein gelungenes Zusammenspiel der Gegensätze, wo hart auf weich, euphorisch auf melancholisch, sägend auf schwebend trifft. „On The Steps Of The Temple“ ist eine dynamische Instrumental-Platte, dessen Sprach-Samples sogar stören – so geschickt arrangieren Temple ihre Monolithen der Nachdenklichkeit.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 17.01.2014
Erhätlich über: Prosthetic Records (Sony Music)

Facebook: www.facebook.com/Tempelofficialband

Tags: , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES