Yawning Man – Live At Giant Rock

| 27. Oktober 2020 | 0 Comments
Yawning Man

(c) Heavy Psych Sounds Records

Die Wüste ist sozusagen das Zuhause von Yawning Man. Sie ist Quell der Inspiration für die Könige der Transistorpartys und steter Begleiter ihres psychedelischen Desert-Sounds. Allerdings brauchte es eine Pandemie, um einen langgehegten Wunsch zu erfüllen. Das Trio wollte immer schon einmal die perfekte Vereinigung von Musik und Szenerie erschaffen. In den frühen Morgenstunden des 18. Mai 2020 ging es zum Giant Rock in der südkalifornischen Mojave-Wüste, um eine besondere Performance einzufangen. Nun ist „Live At Giant Rock“ erhältlich.

Tatsächlich handelt es sich hierbei mehr um ein Happening als um ein Album, denn bereits das eröffnende „Tumbleweeds In The Snow“ lullt gekonnt ein. Auf eine Viertelstunde ausgedehnt, nimmt diese Performance alles mit, was Yawning Man ausmacht. Der sorgfältige, zaghafte Aufbau eskaliert immer weiter, rundherum gesellen sich schroffe Szenerien und herrlich verstörende Effektlandschaften. Was hier an Hall und Fades mitgeht und mit der meditativen Grundstimmung kollidiert, kommt gut. Dieses Spiel mit den Effektpedalen ist allerdings essenziell für den Sound des Trios und verleiht selbst einfachsten Ideen unglaubliche Langlebigkeit. Durch minutiös genaue Spielereien und Variationen schwillt der Song weiter an, steuert auf ein grandioses Crescendo zu und bleibt doch in sich ruhend.

Genau das setzt sich immer und immer wieder fort in drei weiteren Kapiteln (plus Bonus-Track für die CD- und Download-Version), die ähnlich wabern und umherfahren. Und genau das, eben jener Minimalismus der Eingängigkeit, macht Yawning Man so spannend. Packende Bilder begleiten diese Performance zumindest auf YouTube und Co., wo die einzelnen Tracks noch größer zu werden scheinen. Starke Cinematographie und einzigartige, wahrlich wüste Schönheit kitzeln noch etwas mehr aus den ohnehin bereits packenden Jams heraus. „Live At Giant Rock“ hat etwas Spirituelles an sich, wird konstant größer und faszinierender, ohne dass sonderlich viel passiert – eine Spezialität von Yawning Man, die aus oberflächlich wenig unheimlich viel herauskitzeln. Was für ein Happening.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 30.10.2020
Erhältlich über: Heavy Psych Sounds Records (Cargo Records)

Website: yawningman.com
Facebook: www.facebook.com/yawningmanofficial

Tags: , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES