Backyard Babies – Sliver & Gold

| 25. Februar 2019 | 0 Comments
Backyard Babies

(c) Mikael Eriksson / M Industries

Die Unkaputtbaren sind wieder da. Was vor 30 Jahren in der südschwedischen Kleinstadt Nässjö aus Langeweile geboren wurde, führte seither x-mal um die Welt und wieder zurück. Längst konnten sich die Backyard Babies als Rock-Institution etablieren, daran änderte auch die zwischenzeitliche Auflösung nichts. Ihren runden Geburtstag begehen die skandinavischen Urgesteine standesgemäß mit einer neuen Platte. „Sliver & Gold“ wirkt wie eine Rundreise durch die letzten Jahrzehnte.

„Good Morning Midnight“ eröffnet die Platte mit drei rotzig rockenden, zeitlosen Minuten – so wie man das seit Anbeginn der Backyard-Zeiten kennt. Dregens zackige Riffs und Nicke Borgs gewohnt motziger, nölender Gesang brennen sich sofort. Zackige Strophen, hymnischer Refrain, kleines Gitarrensolo – als hätte sich nichts geändert in den letzten 30 Jahren. Um genau diesen Zeitraum dreht sich „Shovin‘ Rocks“, ein etwas gemächlicher, melodischer Rock. Klar, der Midtempo-Exkurs mit Sleaze-Untertönen wirkt recht brav, hat aber dennoch seinen Reiz.

Was schnell auffällt: Auf „Sliver & Gold“ hat sich einiges an Mittelmaß versammelt. „A Day Late In My Dollar Shorts“ steht exemplarisch dafür, fällt unterhaltsam und schwungvoll, letztlich aber komplett unaufdringlich aus. Da macht der Hard-Rock-Exkurs „44 Undead“ schon deutlich mehr Spaß, ebenso das getriebene „Simple Being Sold“ mit Danko Jones-Einschlag. Die abschließende, ellenlange Ballade „Laugh Now Cry Later“ geht als Geschmackssache durch. Ob man eine okaye Idee unbedingt auf über sechs Minuten ausdehnen musste, darf hinterfragt werden.

Alles andere als perfekt, letztlich aber überaus sympathisch – bringt das die lange Karriere der Backyard Babies nicht eh genau auf den Punkt? „Sliver & Gold“ hat seine Längen, packt aber auch so manchen Hit aus und sorgt für gute Laune. Nicke, Dregen und Konsorten sind und bleiben Originale, von der Zeit scheinbar unberührt. Wer auf kompakten, sympathischen und ehrlichen Rock’n’Roll steht, macht auch 2019 mit den Schweden nichts verkehrt.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 01.03.2019
Erhältlich über: Century Media Records (Sony Music)

Website: backyardbabies.com
Facebook: www.facebook.com/backyardbabies

Tags: , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES