Demonical – Darkness Unbound

| 23. September 2013 | 0 Comments

Demonical

Von den drei Fünftel an Carnifex-Restmaterial, die 2006 Demonical gründeten, ist einzig Bassist Martin Schulman übrig geblieben, der mit Sverker „Widda“ Widgren zumindest einen Sänger an der Seite hat, der schon mehrere Alben mitgemacht hat. Der Rest der Old School Death Metal-Truppe gibt aktuell ihr Album-Debüt für die Schweden. Nach dem grandiosen „Death Infernal“ ist man noch eine Spur düsterer geworden, ohne sich zu weit vom knüppelharten Sound der letzten Platte zu entfernen. „Darkness Unbound“ trägt seinen Namen zu Recht.

Gerade in den längeren Songs, die mit ihren Death’n’Doom-Untertönen an Hail Of Bullets erinnern, kommt die bereits erwähnte Düsternis zu tragen. „King Of All“ entwickelt sich zu einem zähen Monolithen, der in seinen gelegentlichen Attacken kaum über den Midtempo-Bereich hinauskommt und damit ansprechende Akzente setzt. Der Rausschmeißer „The Great Praise“ übertrifft dies sogar, deutet zwischenzeitlich ein falsches Ende an und packt ein grandioses, melodisch angehauchtes Thrash-Riff aus.

Für Abwechslung ist gesorgt, denn rund um diese beiden Eckpfeiler herum drücken Demonical liebend gerne das Gaspedal durch. „The Order“ und „An Endless Celebration“ eröffnen die Platte als überdimensionale Dampfwalze mit Moder-Geruch. Es knistert und kracht an allen Ecken und Enden, der Sound hat darunter allerdings nicht zu leiden. Im Gegenteil: die Mischung aus Fäulnis und ausdifferenzierter Produktion lässt „Darkness Unbound“ ordentlich wuchtig klingen. Sogar Standards wie „Words Are Death“ und „The Healing Control“ machen in diesem Outfit Laune.

Personelle Frischzellenkur hin oder her: Demonical mit „Darkness Unbound“ nahtlos an das starke „Death Infernal“ an und setzen mit doomiger Düsternis neue, ansprechende Akzente. Wer es klassisch und aggressiv mit einer Prise Melodik mag, ist bei den Schweden nach wie vor goldrichtig. Die limitierte Ausgabe erhält obendrein das Kreator-Cover „World Beyond“ und eine neue Version von „Burned Alive“, die auch problemlos auf die reguläre Ausgabe gepasst hätten.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 27.09.2013
Erhätlich über: Cyclone Empire (Soulfood Music)

Website: www.demonical.net
Facebook: www.facebook.com/Demonicalofficial

Tags: , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES