While She Sleeps – This Is The Six

| 3. August 2012 | 0 Comments

While She Sleeps

Auch wenn sie bislang nur ein Mini-Album von acht Songs (plus ein digitaler Bonustrack) im Gepäck hatten, sind While She Sleeps zu so etwas wie Szene-Lieblingen geworden. Das Quintett aus dem britischen Sheffield bewegt sich irgendwo zwischen Metalcore und Post-Hardcore, zelebriert musikalische Abwechslung, steht für ein durchaus patriotisches Verhältnis zu ihrer Heimat und intelligente, durchdachte Texte. Von „The North Stands For Nothing“ ist jedoch herzlich wenig übrig geblieben, denn mit Ausnahme des bereits erwähnten digitalen Bonustracks besteht das tatsächliche Debütalbum „This Is The Six“ ausschließlich aus neuem Material.

Man setzt also nicht auf Nummer Sicher, sondern präsentiert die nächste Stufe der Evolution einer Band, die wie keine zweite das Gefühl der Zusammengehörigkeit betont. So ließ sich jedes Bandmitglied eine Strichliste mit sechs Strichen tätowieren – fünf für die fünf Musiker, und einen sechsten, der den Fanblock repräsentiert. „Die Fünf neben der Eins zu sehen, soll dich daran erinnern, dass du nie alleine bist.“, betont Gitarrist Mat Welsh. Gemeinsam geht man auch in die Vollen, um das erste Full Length mit der Blendgranate „Dead Behind The Eyes“ entsprechend zu eröffnen. Lawrence Taylor growlt und keift fies, der Sound wirkt unheimlich druckvoll, die an Architects light erinnernden Gitarren tun ordentlich weh. Aber auch ein eingängiger, keineswegs poppiger Refrain (Comeback Kid lassen grüßen) darf nicht fehlen.

Damit ist aber längst noch nicht alles gesagt. „False Freedom“ experimentiert mit zahlreichen Breakdowns und einem kurzen Math-Exkurs, „Our Courage, Our Cancer“ setzt auf Keyboard und eine gewisse Grund-Melancholie, während sich „Love At War“ von seinem balladesken Auftakt über Gang-Shouts zu einem echten Hardcore-Brett entwickelt. Der dick aufgetragene Melodie-Teppich nebst Choral-artigen Backings spielt gar mit klassischem Hard Rock. Auch „Be(lie)ve“, der einzige ältere Track des Debütalbums, wirkt auf der Höhe des Geschehens, geht direkt nach vorne und punktet vor allem mit seinen zweistimmigen Leads. Am besten lässt sich die musikalische Ausrichtung von While She Sleeps wohl in der aktuellen Single „Seven Hills“ zusammenfassen: hochgradig eingängiger Refrain mit gelegentlichem Klargesang, metallische Härte, Hardcore-Sprints und ein Hauch Melancholie geben sich die Klinke in die Hand.

Problemlos halten die Briten über 45 Minuten die Spannung hoch und knüpfen nahtlos an „The North Stands For Nothing“ an. Das Tempo ist hoch, die Intensität gegeben, die Sprints atemberaubend. Auch wenn sie nicht immer leicht zu verstehen sind, sollte man dennoch den Lyrics Aufmerksamkeit schenken – man merkt hier, dass sich While She Sleeps nicht nur über die musikalische Arrangierung ihrer Core-Leckerbissen Gedanken gemacht haben. „This Is The Six“ ist ein echtes Brett, das selbst kleinere Wiederholungen gegen Ende des Albums locker wegsteckt und dem kleinen Hype, der nach ihrem Mini-Einstand vor zwei Jahren entstand, absolut gerecht wird. An den Mannen aus Sheffield wird man noch viel Freude haben.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 03.08.2012
Erhätlich über: Search And Destroy Records (Sony Music)

Website: www.wssofficial.com
Facebook: www.facebook.com/whileshesleeps

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES