You Slut! – Medium Bastard

| 7. Mai 2012 | 0 Comments

You Slut!

Wie bringt man Humor musikalisch zum Ausdruck, wenn man rein instrumentale Musik veröffentlicht? Bei You Slut!, einem Quartett aus Derby und Nottingham, manifestiert sich der Witz nicht nur im Bandnamen, sondern auch in sämtlichen Song- und Albumtiteln. Sich rein darauf zu fixieren, wäre jedoch fatal, denn die Briten, die aus so illustren Bands wie Pilgrim Fathers und Amusement Parks On Fire stammen, agieren in einer durchaus faszinierenden Math- und Post-Rock-Grauzone zwischen technischer Brillanz und verschrobener Heavyness. Ihr zweites Album „Medium Bastard“ lebt einmal mehr von latentem Irrsinn und beeindruckender Fingerfertigkeit.

Ob eine Spielzeit von unter 26 Minuten für ein Album reicht, darüber lässt sich vortrefflich streiten. Viel wichtiger ist jedoch, dass der Inhalt stimmt, und genau das ist der Fall. Vom Opener „Pitch & Putt With You Slut!“ – einer von zehn launigen Titeln – angefangen, brennen sich You Slut! durch verspielte Klanglandschaften, die den verträumten bis maschinenhaften Post Rock-Klängen mehr und mehr entwachsen, ein wenig Fugazi-Spirit mitnehmen und sich verkopften Math-Klängen mit Maiden-Flair nähern, auch wenn die Einflüsse gar mannigfaltiger Natur sein müssen. Bestes Beispiel dafür ist der komplexe Mittelteil von „Elton Chong“, der wie eine Hommage an die viel zu früh verblichenen The Fall Of Troy wirkt.

Hier knüpft „Let’s Do ‚Do The What Now?‘ Now“ mit einem Hauch von Foals, Mutemath und frühen 65daysofstatic an, arbeitet aber gleichzeitig sympathisch verträumte Melodien ein, wie man sie vor allem von Biffy Clyro erwarten würde. „Magnifierer“ als schwermetallischer Rundumschlag mit feinem Gitarren-Gekniedel ist so etwas wie der metallische Höhepunkt dieser Platte, „More Than One Seamless“ der rockige Gegenpol dazu mit ordentlich Eiern und herrlich übertriebener Breitbeinigkeit. You Slut! erweisen sich als wahre Meister ihres Faches, zelebrieren auf „Medium Bastard“ fantastische Ideen und verspielten, attraktiven Math Rock mit einem Hang zu eingängigen Melodien. Muss man gehört haben.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 11.05.2012
Erhätlich über: Stressed Sumo Records (New Music Distribution)

Facebook: www.facebook.com/youslutband

You Slut! – Magnifiererer

Tags: , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES