Anterior – Echoes Of The Fallen

| 25. August 2011 | 0 Comments

Anterior

Es ist bereits vier Jahre her, dass Anterior ihr erstes und bislang einziges Album “This Age Of Silence” veröffentlichten. Damals waren die blutjungen Briten frisch bei Metal Blade gelandet und tourten die folgenden zwei Jahre mit Bands wie DevilDriver, All That Remains und The Black Dahlia Murder. Für das Songwriting zum neuen Album hat man sich Zeit gelassen, um den bislang eher braven, zurückhaltenden Melodic Death Metal-Sound ein wenig wachsen zu lassen. Die Wartezeit hat sich ausgezahlt, denn “Echoes Of The Fallen” explodiert regelrecht, was man mit Sicherheit neben der Bühnenerfahrung auch den über die Tour-Jahre angesammelten Neuzugängen zu verdanken hat.

In punkto Musik und Produktion haben Anterior die klinische Kälte ihres Debüts endgültig abgelegt und preschen brutal voran: “Blood In The Throne Room” klingt nach einem sicheren Live-Hit, macht zunächst ordentlich Druck mit leicht thrashiger Schlagseite, bevor erste Harmonien und schließlich feine Soli ausgepackt werden. “Tyranny” gibt sich noch eine Spur punkiger und härter, was vor allem der Verdienst von Neo-Drummer James Cook ist. Dieser ist zwar schon seit zwei Jahren an Bord bei Anterior, war aber bislang nur live zu hören. Im Vergleich zu seinem Vorgänger wirkt er eine Spur präziser und abwechslungsreicher, gibt den Songs den dringend notwendigen Punch, eine Spur mehr Intensität.

Ausfälle gibt es keine, das Niveau ist durchgängig gut, auch wenn sich gewisse Parts wiederholen. “The Evangelist” beispielsweise schielt stark in Richtung Metalcore und erinnert stellenweise an den Album-Opener “To Live Not Remain” – zwar nur bedingt kreativ, angesichts der Power dieser beiden Songs allerdings auch kein wirkliches Manko. Am ehesten lässt sich noch Frontmann Luke Davies als Schwachstelle ausmachen, dessen Gekeife zwar ordentlich Eier hat, aber etwas an Abwechslung vermissen lässt. Ein bisschen Verzweiflung, vielleicht sogar ein Hauch von Gesang könnte beispielsweise einen bereits verdammt starken Song wie “Venomous” zu einem echten Wellenbrecher machen.

Freilich jammert man hier auf starkem Niveau. “Echoes Of The Fallen” hat ordentlich Punch, aggressive Drums, starke Riffwände und anständige, beinahe episch anmutende Harmonien, mit denen sich die Briten keineswegs verstecken müssen. Es fehlt Anterior nur ein wenig an Abwechslung, um ein bereits gutes Album zu einem sehr guten zu machen. Ist es der Mut zum Risiko, der fehlt? Vielleicht müssen die Herren einfach nur wieder zurück auf die Bühnen dieser Welt, denn wer sich nach ausgiebigen Tour-Aktivitäten zwischen zwei Alben so sehr verbessern kann, hat mit Sicherheit noch mehr Luft nach oben.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 26.08.2011
Erhätlich über: Metal Blade (Sony Music)

Facebook: www.facebook.com/anterior1

Tags: , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES