Pinto Graham – DOS

| 10. Juli 2019 | 0 Comments
Pinto Graham

(c) Pinto Graham

Neuer Stoner-Hoffnungsträger braucht das Land, auch wenn Pinto Graham unter Umständen nicht mit dieser Kategorisierung einverstanden sein könnten. Das Trio aus New Haven im US-Bundesstaat Connecticut wählte für seinen Bandnamen eine Verballhornung aus Lynyrd Skynyrd und Pentagram. Genau diese beiden Bands begleiten die Herren auch musikalisch. Bluesiger Hard Rock und feister, rauchiger Doom ergibt in Summe tatsächlich gewisse Stoner-Vibes. Ihr zweites Album hört auf den selbsterklärenden Titel „DOS“, ist aber alles andere als beliebig.

Freilich, der Begriff ‚Album‘ ist mit Vorsicht zu genießen, denn in bloß 24 Minuten frühstücken Pinto Graham dieses Kleinod ab. Was allerdings zwischen A und B passiert, begeistert. „Further“ eröffnet mit purer Leidenschaft und greifbarer Spielfreude. Es brodelt von der ersten Sekunde an, dann explodieren die US-Amerikaner urplötzlich in den Song hinein. Ant Reckart und Andre Roman geben sich die gesungene Klinke in die Hand und brillieren vor allem in den gedoppelten Passagen. Schnell erhöht sich das Tempo drastisch, ein klassisches Gitarrensolo stürmt zwischenzeitlich voran, der Schweiß tropft förmlich von der Decke.

Rein qualitativ knüpfen auch die fünf weiteren Tracks an diesen wilden Auftakt an. „Old Man Of The Mountain“ legt immer neue Gitarrenspuren über eine bereits gute Idee und hebt in der zweiten Hälfte in herrlich entrückte Stoner-Gefilde ab, während das etwas gemächlichere, schwerfällige „Southern Superstitions“ die bluesige Seite der Band repräsentiert. Pinto Graham nehmen das Tempo raus, grooven wie Sau und wecken Erinnerungen an die grandiosen Clutch.

Jeder Song ein Volltreffer und kein Gramm Fett zu viel: Auf „DOS“ lassen Pinto Graham ihre Muskeln spielen und haben hörbaren Spaß an der Freude. Von vorne bis hinten bärenstarke Songs, greifbare Leidenschaft und beeindruckender Elan lassen auch das zweite Album zum Volltreffer reifen. Wer seinen Rock etwas abgehangen und rifflastig mag, sollte bei diesem US-Trio unbedingt zuschlagen.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 12.07.2019
Erhältlich über: Eigenvertrieb (Download-Album)

Website: www.pintograham.com
Facebook: www.facebook.com/pintograham.band

Tags: , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES