Dyscarnate – With All Their Might

| 19. September 2017 | 0 Comments
Dyscarnate

(c) Unique Leader Records

Die Mühlen mahlen bei Dyscarnate offenkundig recht langsam, dafür aber beständig. Fünfeinhalb Jahre sind mittlerweile seit dem Release von „And So It Came To Pass“ ins Land gezogen. Das britische Trio lebt mittlerweile in drei Städten auf zwei Länder verteilt, was den Arbeiten an einer neuen Platte natürlich nicht gerade zuträglich war. Eine gemeinsame Writing-Session in einem walisischen Bauernhaus und Recordings mit Stu McKay brachten „With All Their Might“ endlich zum Abschluss. Das Warten hat sich definitiv gelohnt.

Schnell zeigt sich: Die Briten nehmen vermehrt das Tempo heraus und tauschen wütende Hochgeschwindigkeitsattacken gegen manischen Groove ein. Nicht, dass man nun tiefenentspannt klänge, Dyscarnate zeigen sich bloß eine Spur differenzierter und traditioneller. Bereits der Opener „Of Mice And Mountains“ passt perfekt in dieses neue, verfeinerte Bild. Nach einem knüppelharten Beginn tritt das Trio konstant auf die Bremse und tauscht Blutrausch gegen wuchtige Midtempo-Attacken mit schwerem Blei.

Ein Song wie „Iron Strengthens Iron“, zu dem auch ein Video gedreht wurde, ist typisch für den aktuellen Dyscarnate-Weg. Rasende, pointierte Attacken weichen nach und nach dem schweren Groove, brachial und mit einem Hauch von Florida-Stahl in Szene gesetzt. Natürlich geht es nach wie vor noch richtig schön bissig, wie in weiten Teilen von „All The Devils Are Here“ und „To End All Flesh Before Me“, doch finden mittlerweile epischere, stellenweise durchaus melodisch angehauchte Tracks wie „Nothing Seems Right“ vermehrt Platz im Repertoire der Briten.

Anders aber gut: Dyscarnate bemühen sich geschickt um neue, etwas gemächlichere Einflüsse, ohne dabei ihre Wurzeln zu vergessen. Core-Elemente finden auf „With All Their Might“ keinen Platz mehr, dafür Midtempo, Groove und sogar ein Tacken Melodik. Das mag anfangs etwas unerwartet kommen, passt aber prima und geht so richtig schön nach vorne. Dieses dritte Studioalbum war zwar eine schwere Geburt, die Mühen haben sich aber hörbar gelohnt – ein feines Brett zur richtigen Zeit.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 22.09.2017
Erhältlich über: Unique Leader Records / Season of Mist (Soulfood Music)

Website: dyscarnate.com
Facebook: www.facebook.com/Dyscarnate

Tags: , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES