The Company Corvette – Never Enough

| 8. August 2016 | 0 Comments
The Company Corvette

(c) The Company Corvette

Selbst ist die Band: The Company Corvette gründete vor ein paar Jahren ein eigenes Mini-Label, um sämtliche eigenen Releases zu veröffentlichen und vermarkten. Mit einem hörbaren Faible für Stoner und Blues ausgestattet, packt das Trio aus Philadelphia dicke Riffs in ellenlange Jam-Sessions und extrahiert einige wenige Songs aus diesen. Waren ihre ersten beiden Platten nach eigener Auskunft noch ‚bessere Demos‘, so ist man mit dem Drittling „Never Enough“ nun offenkundig vollends zufrieden.

In sieben mitreißenden wie herzhaften Kapiteln durchschreiten The Company Corvette tiefe Täler und überqueren mächtige Gipfel. „Foot In Mouth“, der Opener, rollt nur sehr langsam, geradezu behäbig an. Hat sich der dezent psychedelische Nebel erst einmal gelichtet, treibt ein langsames wie simples Riff das gemächlich groovende Arrangement vor sich hin. Leisetreter und Schleicher werden zum Begleiter, selbst wenn das Trio zum Ende hin etwas lauter und fieberhafter agiert, ein wenig Wut und Aggression in das schlichte wie unterhaltsame Arrangement packt.

Nahtlos der Übergang zu „Devilwitch“, ebenfalls von ordentlich Distortion und dreckigen, von Frust durchzogenen Vocals geplant. Schmerz und Kampfeslust tragen das einfache wie unterhaltsame Riff-Konstrukt voran. Einzig „The Stuff“ beschleunigt das Geschehen ein wenig, zumindest zu Beginn. Dass sich die zweite Hälfte doomig und zäh gestaltet, passt ins Bild. Bockstarke Arrangements und die schiere Wucht dieses Triple-Powerhouses machen aus „Stomach“ einen spektakulären Trip, entstelltes Gitarrenfinale inklusive.

Simpel aber effektiv: Mit vergleichsweise schlichten Mitteln schwingt sich „Never Enough“ zu einem echten Stoner-Leckerbissen auf, der gleichermaßen wüste Sommerhitze untermalt und humane Schwerfälligkeit unterstreicht. Es dauert ein wenig, bis The Company Corvette in diesem Album ‚ankommen‘, doch je öfter ihr Drittling rotiert, desto stärker, desto pointierter gestalten sich diese Riffmonster. Weniger ist manchmal tatsächlich mehr, wie hier gut zu hören ist.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 05.08.2016
Erhältlich über: The Company Records (Download only)

Facebook: www.facebook.com/The-Company-Corvette-97424333874

Tags: , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES