The Offspring – Days Go By

| 15. Juli 2012 | 0 Comments

The Offspring

Treffender kann ein Album kaum benannt werden: Die großen Anfangszeiten der Kalifornien-Punker The Offspring mit “Self Esteem” und “Come Out And Play” sind immerhin auch schon gut zwanzig Jahre her. Älter sind sie geworden, die Herrschaften, was ja nicht automatisch schlechter heißen muss. Reifer, das schon eher – der wirkliche Punk ist nun endgültig verschwunden. Vielmehr hört man eine Prise Foo Fighters bei manchen Songs raus. Doch obwohl “Days Go By” ein starkes Lebenszeichen geworden ist, kommt es nicht ganz gegen frühere Werke an. Aber der Reihe nach.

Eröffnet wird das Album von “The Future Is Now”, das sofort erahnen lässt, warum diese Band von vielen immer noch zu den Großen gerechnet wird. Klassischer kann ein Offspring-Song gar nicht sein – schnelle Drums, Dexter Holland an der Grenze seiner stimmlichen Leistungsfähigkeit und ein leicht wehmütiger Text stellen sofort die Verbindung zu den letzten Alben her. “Secrets From The Underground” als Nummer Zwei ist sogar noch besser – ein klassischer Offspring-Kopfnicker, der sofort ins Ohr geht. Überhaupt ist die erste Hälfte des Albums zum Glück eher “Americana” als das doch ziemlich schwache “Rise And Fall, Rage And Grace” – die Melancholie, die die angeblichen Spaßpunker The Offspring in überraschend viele ihrer Songs legen, hat die teilweise zuckersüßen Pfade des Vorgängeralbums wieder verlassen. Auch wenn der Titeltrack etwas zu offensichtlich bei “Times Like These” der Foo Fighters abkupfert.

Und dann kommt Song Nummer Sechs, der sich “Cruising California (Bumpin’ In My Trunk)” nennt und zu allem Übel auch noch als Vorabsingle ausgewählt wurde. Und der hervorragende Eindruck der ersten fünf Nummern ist innerhalb von zehn Sekunden zerstört. Eine peinliche Happy-Life-Nummer mit Rapeinlage (!) und einem Text zwischen Teenie-Phantasie und Was-für-ein-schöner-Sommer-Gehabe. Mit “OC Guns” findet sich außerdem noch ein zweiter Totalausfall auf “Days Go By”, denn wenn Dexter Holland sein schiefes Spanisch auspackt, ist alles zu spät. Zwar retten die letzten zwei Tracks noch einiges, dennoch bleibt unweigerlich die Frage: Was hätte das für ein Album werden können, wenn der Weg des Erwachsenen-Punkrock, der zweifelsohne auf dem Großteil des Albums eingeschlagen wird, konsequent zu Ende gegangen worden wäre? Denn dass es The Offspring auch im reiferen Alter immer noch drauf haben, dafür finden sich auf “Days Go By” mehr als genügend Beispiele.

Wertung: 7/10

Erhältlich ab: 22.06.2012
Erhältlich über: Columbia Records (Sony Music)

Website: www.offspring.com
Facebook: www.facebook.com/Offspring

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES