Massive Wagons – House Of Noise

| 15. Juli 2020 | 0 Comments
Massive Wagons

(c) John McMurtrie

Über die letzten Jahre konnten sich Massive Wagons ein treues, engagiertes Publikum erarbeiten. Für das letzte Album „Full Nelson“ ging es in der Heimat sogar in die Top 20, nun legen die Briten mit ihrem hymnischen, kraftvollen Hard Rock ordentlich nach. Die Idee hinter „House Of Noise“ ist so einfach wie genial: Zwölf rockende Songs mit Herzblut bemühen sich um handfeste Riffs, ehrliche Präsentation und keinerlei Bullshit – keine Gimmicks, nur volle musikalische Kraft voraus.

Das Eröffnungsduo macht sofort klar, wohin die Reise gehen soll. „In It Together“ platziert sich irgendwo zwischen 70s und 80s, ist dennoch – oder gerade deswegen – urtypisch Massive Wagons. Es geht unweigerlich in den großen Refrain, der sich ganz problemlos mitbrüllen lassen kann. Im Anschluss erhöht „Bangin‘ In Your Stereo“ die Schlagzahl gekonnt, ohne dabei auch nur im Geringsten außer Atem zu kommen. Die Hook wirkt vertraut und sitzt dennoch, das gemütliche Understatement in den Strophen sitzt und man sieht vor dem inneren Auge schon jetzt, wie das Quintett dazu über die Bühne tobt.

Es gibt natürlich auch etwas andere Tracks. Der „Curry Song“ spielt nach eigener Auskunft mit einem Cabaret-Vibe, bringt ein wenig Sweet, Slade und Sleaze mit, nur um durch das Rock-Break an Fahrt aufzunehmen – dennoch eine etwas blasse Erfahrung. Genau das scheint sich zunächst auch im achtminütigen Rausschmeißer „Matter Of Time“ abzuspielen. Aus der braven Balladen-Idee entwickelt sich ein Powerhouse mit mehreren kleinen Entladungen und leckeren Retro-Spannungsbögen, die sich irgendwo zwischen Led Zeppelin und Guns N‘ Roses platzieren. Das flotte, bissige „Professional Creep“, das große „Freak City“ mit Fönwelle und die Mini-Hymne „Glorious“ beißen sich ebenfalls fest.

Massive Wagons setzen ihren Weg auf dem mittlerweile fünften Studioalbum fort, weitestgehend ohne Überraschungen. Angesichts der hohen Qualität ihrer Songs ist das aber auch komplett egal. „House Of Noise“ punktet durch eine erstaunliche Fülle an Hits, Riff-Volltreffern und Mitsing-Parts, von kleineren (zumindest teilweise gelungenen) Experimenten begleitet.  In jeder Sekunde ist der Spaß an der Musik greifbar, die Leidenschaft für eine eigentlich längst vergangene Epoche, um frische Ideen erweitert und eingängig verpackt. Der Lauf der Briten setzt sich eindrucksvoll fort.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 17.07.2020
Erhältlich über: Earache Records (Edel)

Website: www.massivewagons.com
Facebook: www.facebook.com/MassiveWagons

Tags: , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES