Kerretta – Exiscens

| 11. Dezember 2018 | 0 Comments
Kerretta

(c) Golden Antenna Records

Länger nichts mehr gehört von Kerretta. Seit dem vor gut vier Jahren erschienenen dritten Studioalbum „Pirohia“ ließen sich die Neuseeländer zumindest auf Platte bitten. Dabei verlangt ihr rein instrumentaler, narrativ so anspruchsvoller Post Rock unbedingt nach mehr. Kurz vor Weihnachten erscheint nun mit „Exiscens“ eine ganz besondere Zusammenstellung aus bislang ausschließlich digital veröffentlichten Tracks, Outtakes und neuen Songs.

Natürlich, möchte man fast schon sagen, setzt es Highlights am laufenden Band, denn selbst die vermeintliche Ausschussware der Band hat Stil und Qualität. So entstand „The Trouble With Us“ beispielsweise im Rahmen der Aufnahmen zu „Vilayer“, blieb aber am Cutting Room Floor zurück. Vielleicht wäre das wuchtige, beinahe brachiale Riff tatsächlich eine Spur zu heavy gewesen für eben jener Platte, mit den geschickt eingestreuten Zäsuren und Verschnaufpausen begeistert der Song aber auch von jeglichem zeithistorischen Kontext losgelöst.

Zu den neuen Songs zählt „Chroma Queens“, übrigens ähnlich pointiert und bissig wie „The Trouble With Us“, vielleicht sogar noch eine Spur frontaler. Anstatt hier zwischendurch zu entspannen, bohren sich Kerretta immer tiefer und tiefer in (sub-)metallische Gefilde vor, strapazieren zeitweise sogar die Nackenwirbel. Wieder eine Tür weiter serviert „Uncapital“ angenehm unterkühlte Breitseiten, die schon mal verstohlen gen frühe Collapse Under The Empire schielen, während „From Elbow To Claw“ mit Crossover- und Math-Potenzial überrascht – daran muss man sich erst einmal gewöhnen.

Klar, einen roten Faden können Kerretta hier nicht bieten, das erlaubt das Compilation-Format nicht. Und doch weiß „Exiscens“ eine knappe Dreiviertelstunde lang mitzureißen, weil sich Vertrautes, frische Ideen und faszinierende Zeitreisen die sprichwörtliche Klinke in die Hand geben. Von echten Headbangern über scharfkantige Traumreisen bis zum klassischen Post-Rock-Powerhouse ist hier alles dabei. Fehlt eigentlich nur noch ein tatsächliches, reguläres Studioalbum von den Neuseeländern zum vollkommenen Glück.

Wertung: 8/10

Erhältlich ab: 14.12.2018
Erhältlich über: Golden Antenna Records (Broken Silence)

Facebook: www.facebook.com/kerretta

Tags: , , , , , ,

Category: Magazin, Reviews

Demonic-Nights.at - AKTUELLES