Entombed: : unterschreiben bei CENTURY MEDIA RECORDS und kündigen neues Album für Oktober an

| 3. September 2013 | 0 Comments

Die schwedische Death’n’Roll Legende ENTOMBED hat die Arbeit an einem neuen Album abgeschlossen und wird ihr zehntes Album weltweit über einen frisch unterschriebenen Vertrag mit Century Media Records bereits am 25. Oktober 2013 veröffentlichen. Das Album heisst „Back To The Front“ und wurde von Roberto Laghi (In Flames, Hardcore Superstar) im Studio Bohus (Abba, Europe) in Kunälv, Schweden produziert. Das Cover Artwork ist ein Ölgemälde von Zbigniew Bielak, der schon für Watain, Vader und andere bands Pinsel und Stift in die Hand genommen hat.
Ohne Retro-Selbstabkupferei bei den frühen Klassikern „Left Hand Path“ und „Clandestine“, ist „Back To The Front“ ein tadelloses Brett, dass euch tüchtig die Eingeweide umrührt und selbst die Starrsinnigsten zu Tränen der Freude rühren sollte. Noch diese Woche wird es die erste Song Premiere geben, damit sich jeder selbst eine Meinung bilden kann. Eins können wir schon verraten: nach Abba oder Europe klingt es nicht!

Ausnahmesänger L-G Petrov, dessen Reibeisenorgan auch 2013 noch nach einer höchst gesunden Whiskey-Fluppen-noch-mehr-Whiskey-Diät klingt, erklärt: „After almost 7 years of absence we are back with a new album called Back to the front ready to blow metalheads away around this world! Feels great to announce this deal with Century Media! Can’t wait to let u all be a part of it!“

Jens Prueter, Head Of A&R Century Media Records Europe: „Ich habe ENTOMBED das erste Mal 1992 auf der Gods Of Grind Tour gesehen und bin komplett weggeflogen von ihrem unbarmherzigen Sound, der damals schon mehr war als einfach nur Death Metal. Über 20 Jahre später treten ENTOMBED immer noch Arsch und wir sind mehr als stolz sie bei Century Media willkommen zu heißen. Prost!“

Einfluss und Bedeutung von ENTOMBED zu erklären, ist wahrscheinlich genau so überflüssig, wie der Versuch zu erklären, warum Slayer herrschen, Lemmy über Gott steht und Dio der schwerwiegendste Verlust der Metal-Geschichte war. Eine Legende ist eine Legende. Punkt.
1987 gründete sich die Band unter dem Namen NIHILIST, der wohl wichtigsten Keimzelle schwedischen Death Metals. Zwei Jahre und unsterbliche Demos später folgte die Umbenennung in ENTOMBED und mit Bands wie Morbid (wo L-G Drums spielte), Treblinka/Tiamat, Grave und Dismember waren sie die ersten, die mit dem mittlerweile oft kopierten „Schweden Sound“, man denke an in Kettensägen transformierte Gitarren, die Welt eroberten. Inspiriert durch so unterschiedliche Bands wie Autopsy, Motörhead, Discharge oder Kiss, scheuten ENTOMBED nicht davor zurück, über den Tellerrand zu schauen und kreierten einen Stil, den manche Fans Death’n’Roll tauften, der aber letztendlich einfach nur ein absolut eigenständiges Gewächs unserer Helden ENTOMBED war. Sie haben Tonnen von Bands mit ihrem unvergleichlichen Sound inspiriert, Geschichte und Klassiker geschrieben – und das Kapitel ist noch lange nicht zu Ende!

Mehr Infos zum neuem Album demnächst auf:www.facebook.com/entombedofficial

Powered by WPeMatico

Category: News

Demonic-Nights.at - AKTUELLES