HELL – enthüllen Details ihres neuen Albums!

| 28. August 2013 | 0 Comments

Auferstanden aus ihrem eigenen Vermächtnis, nachdem die Band 1987 einen plötzlichen Stillstand erfuhr, wurden HELL 2011 wiedergeboren und durch Andy Sneap (Gitarre) und David Bower (Gesang) ergänzt, die sich den Originalmitgliedern Kev Bower (Gitarre und Keyboard), Tony Speakman (Bass) und Tim Bowler (Schlagzeug) anschlossen. Nun ist der Britische Fünfer kurz davor den Nachfolger zum hochgelobten Debut »Human Remains« (Nuclear Blast 2011) zu veröffentlichen. Das neue Werk der Band, »Curse And Chapter« erscheint ebenfalls bei Nuclear Blast und wird am 22. November 2013 das Unlicht der Welt erblicken.

»Curse And Chapter« wird eine Bonus DVD, mit sechs Songs von der Show im Darwin Suite Assembly Rooms in Derby, vom 23. Februar, 2013 enthalten. Als Vorabsingle werden HELL zudem ‘The Age Of Nefarious’ veröffentlichen.

Sneap zum anstehenden Release: „Wir haben in den vergangen paar Monaten zwischen den Konzerten an einem soliden Album gearbeitet, obwohl wir schon seit einem Jahr oder so wirklich gute Demoaufnahmen haben. Dieses Mal wird das Album zur Hälfte aus altem und aus neuem Material bestehen. Wir haben uns als Band wirklich weiterentwickelt, daher schauen wir in die Zukunft und sind nicht auf dem Nostalgietrip. Es gibt zwar offensichtlich eine Menge Geschichte innerhalb der Band, aber dann ist da noch eine ganze Welt an Ideen, die raus gelassen werden wollen. Wir haben noch diese Woche für Aufnahmen, vier Songs brauchen noch Gesang und Bass, bei zwei stehen noch Gitarren aus und dann geht es an den Mix. Ich bin richtig glücklich damit, wie die Dinge langsam Form annehmen und es fühlt sich bei dieser Platte auch viel mehr nach einer richtigen Band an, vergleichen mit der ersten. Aber ich denke, das ist ein natürlicher Prozess, nachdem wir alle in den vergangenen Jahren so viel zusammen gespielt haben.“

Bezüglich der textlichen Themen fügt Sänger David Bower hinzu: “Neben einigen unserer allzeit favorisierten Themen, wie historischer, politischer und religiöser Verfolgung, Intoleranz und Vorurteilen finden sich noch ein paar altmodische Mythen und Legenden, die wir auferstehen lassen und neu auf unsere ganz eigene Art interpretieren. Wir haben auch einige Songs, bei denen der Zuhörer aufgefordert ist, Rätsel zu lösen, um der Bedeutung hinter der Geschichte für sich selbst zu finden. Ich bin mir völlig der Tatsache bewusst, dass viele Leute Dinge in einer Art interpretieren, die der Verfasser gar nicht so erwartet und daher erscheint es mir nur logisch diese Idee noch etwas weiter zu spinnen.“

Den Albumtitel erklärt Bower wie folgt: “Es ist ein diabolisches Wortspielt mit dem Englischen Sprichwort über Kapitel und Vers, zudem ist e seine Anspielung auf den Text des Openers ‘The Age Of Nefarious’.“

Powered by WPeMatico

Category: News

Demonic-Nights.at - AKTUELLES